Jeddeloh verliert trotz Überzahl

Erst einen Foulelfmeter vergeben, dann von einer Roten Karte des Gegners vermeintlich profitiert, am Ende aber mit leeren Händen dagestanden: Die Regionalliga-Fußballer des SSV Jeddeloh haben am Dienstagabend im Nachholspiel beim VfB Lübeck einen gebrauchten Abend erlebt. Die Ammerländer verloren aufgrund eines späten Freistoßtores von Cemal Sezer in der 88.Minute mit 0:1 (0:0).

Der hohe Aufwand der vergangenen Wochen machte sich bereits vor dem Anpfiff im Jeddeloher Kader bemerkbar. Lediglich mit 13 Feldspielern plus zwei Torwarten reiste die Mannschaft von Trainer Key Riebau an die Lohmühle.

Die größeren Chancen hatten dennoch zunächst die Gäste. Nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung tauchte Julian Bennert plötzlich frei vor dem Tor auf, seinen durchaus platzierten Abschluss entschärfte jedoch VfB-Torwart Benjamin Gommert mit einem ganz starken Reflex (34.). Fünf Minuten später verhinderte Gommert erneut die Jeddeloher Führung, in dem er einen Foulelfmeter von Marcel Gottschling aus dem linken unteren Eck fischte. Jeddeloh drückte nun – und Lübeck sah Rot. VfB-Spieler Stefan Thelen wurde nach einem harten Foul kurz vor der Pause des Feldes verwiesen (45.).

In einer umkämpften zweiten Halbzeit fanden beide Teams kaum Lücken in den gegnerischen Abwehrreihen, bis das Freistoßtor von Sezer die Partie entschied.

SSV: Bohe – Canizalez, Tomas, Leon Hahn, Minns – Ziga, Schaffer, von Aschwege, Bennert (73. Laabs), Gottschling (64. Oltmer), Fredehorst.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/ssv-jeddeloh-jeddeloh-verliert-trotz-ueberzahl-2024290.html