SSV Jeddeloh bindet Stütz und Hahn für zwei weitere Jahre

Der SSV Jeddeloh hat die auslaufenden Verträge von Michel Leon Hahn und Florian Stütz bis Juni 2020
verlängert.
Der in der Jugend des Bundesligisten SV Werder Bremen ausgebildete Hahn wechselte zum Saisonbeginn von
der Weser ins Ammerland und kam bisher in acht5 Regionalligaspielen zum Einsatz. Der 19‐jährige
Innenverteidiger hat sich laut dem sportlichen Leiter Ansgar Schnabel wie erwartet entwickelt. „Wir sind von
seinem Talent überzeugt und denken, dass er das Zeug zum Stammspieler in der Regionalliga hat. Wir sehen in
ihm einen Wechsel auf die Zukunft.“ Für Hahn stand bereits früh fest, seinen Vertrag beim SSV zu verlängern.
„Für mich als junger Spieler ist es wichtig, Einsatzzeiten zu haben und von älteren Spielern zu lernen. Dies ist
hier gegeben“, begründet er seinen Entschluss, den Vertrag zu verlängern.
Florian Stütz, der im Sommer 2016 vom VfB Oldenburg zum damaligen Oberligisten nach Jeddeloh gewechselt
war, wird ebenfalls bis zum Sommer 2020 für den SSV spielen. Trainer Key Riebau macht keinen Hehl daraus,
dass die Vertragsverlängerung des vielseitig einsetzbaren Stütz für Erleichterung bei ihm gesorgt hat. „Ich bin
sehr froh, dass Florian Stütz trotz des Umzuges nach Bremen den erhöhten Aufwand in Kauf nimmt und
trotzdem weiter bei uns spielen möchte.“ Stütz hat für den SSV 14 Regionalligaspiele absolviert, in denen er
zwei Tore erzielte. „Ansgar Schnabel und Key Riebau haben mit aufgezeigt, in welche Richtung sich der Verein
entwickeln soll“, sagt Stütz über die Vertragsgespräche. „Das hat mich überzeugt, dass eine
Vertragsverlängerung der richtige Schritt ist.“