SSV Jeddeloh unterliegt Hamburger SV

Mehr als eine Halbzeit Überzahl hat den Fußballern des SSV Jeddeloh am Mittwochabend nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Die Ammerländer unterlagen dem Hamburger SV II mit 0:1 (0:0).

SSV-Trainer Key Riebauwar nach der Partie enttäuscht: „Das ist bitter. Wir machen so ein gutes Spiel, haben die klaren Torchancen und verlieren. In den entscheidenden Situationen musst du das Tor einfach machen.“

Im ersten Durchgang sahen die 906 Zuschauer in der 53acht-Arena ein gutklassiges Spiel. Die Jeddeloher hatten mehr Spielanteile und die besseren Torchancen. Zum ersten Mal näherte sich Nils Laabs in der zehnten Minute nach einem Querpass dem HSV-Tor.

In der Defensive überzeugte vor allem Luka Tomas mit seinem Stellungsspiel und Zweikampfstärke, so dass die Hamburger zu keiner klaren Torchance im ersten Durchgang kamen. Ganz anders die Jeddeloher: Marcel Gottschling verpasste im Eins-gegen-Eins mit HSV-Torhüter Morten Jens Behrens gleich doppelt (27. und 42.). Mario Fredehorst hatte kurz zuvor den Außenpfosten getroffen. Als Hamburgs Arianit Ferati in der 42. Minute die gelb-rote Karte sah, war die Marschroute für die zweite Hälfte klar.

Das erste Tor des Tages erzielten jedoch die Gäste. In der 60. Minute köpfte Jonas Behounek die Führung. Jeddeloh fiel gegen die disziplinierten Gäste, bei denen sich die Unterzahl kaum bemerkbar machte, beim finalen Pass zu wenig ein. Zwei Kopfbälle von Fredehorst (62. und 73.) blieben die besten Gelegenheiten. Auch der eingewechselte Julian Bennert konnte in der Nachspielzeit nicht mehr für den Ausgleich sorgen.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/ssv-jeddeloh-ssv-jeddeloh-unterliegt-hamburger-sv-2047046.html