WEBMARKETIERE Logo

Aktuelles aus dem Fußballverein SSV Jeddeloh II

Niederlage in Oldenburg

Da war mehr drin, aber am Ende gewinnt die effektivere Mannschaft nicht unverdient mit 3:1. Die erste große Chance des Spiels vergeben wir und auch nach dem Anschlusstreffer kann es nochmal spannend werden. Nun heißt es weitermachen! Am Samstag fahren wir nach Oberneuland.

Nach einem guten Spiel gegen Bremen starten wir mit leichten Veränderungen in der Startelf. Unter anderem muss Almir Ziga aufgrund seiner 5. gelben Karte pausieren. Dafür stand heute zum ersten Mal Christofer David im Kader. Er verstärkt unser Team, nachdem er in der letzten Saison noch für die Würzburger Kickers aktiv war. 

Der Start beginnt ausgeglichen, die ersten Abschlüsse gehen auch auf das Tor von Pelle Boevink. So war es auch die erste Großchance, die unserem Team gehörte. Nach einem langen Ball über die Abwehr läuft unser Stürmer Fred MC Mensah Quarshie aus 25 Metern alleine aufs Tor zu, doch Boevink klärt zur Ecke. Nach der Ecke kommt Konstantin Engel aus 11m frei zum Volley, - rüber. Zwei große Torchancen, das muss eigentlich die Führung sein. Doch wie so oft, ist es dann das andere Team, welches in Führung geht. Mit der ersten gefährlichen Aktion gehen die Oldenburger in Führung. Diese Effizienz vorm Tor zeigt der VfB momentan Woche für Woche; Adetula trifft zur knappen Halbzeitführung. 

Nach der Halbzeit zeigt sich ein ähnliches Bild. Mit der zweiten Torchance erhöht Lukowicz für die Oldenburger auf 2:0. Im Vorfeld reklamierten die Jeddeloher eine Abseitskonstellation. Das war sicherlich eine enge Nummer. Anschließend war es mit dem Regen und dem nassen Rasen ein umkämpftes Spiel. Nicht verwunderlich das eine gelbe Karte das nächste Highlight ist, denn es ist gelb-rot. Der eingewechselte Siala kassiert innerhalb von 13 Minuten zwei gelbe Karten und fliegt damit vom Platz. Das Spiel wird noch hitziger und in der 88. Minute verkürzt Kifuta auf 1:2. Nach einer Flanke von Ibo Temin nimmt Kifuta den Ball Volley und trifft zum Anschlusstreffer. Danach wird es nochmal spannend. Ecke, Freistoß, Distanzschuss, doch der Ball will nicht rein. Auf der anderen Seite kontert der VfB und erzielt das 3:1, wieder eine abseitsverdächtige Situation doch der Treffer zählt. 

So gewinnt der VfB Oldenburg das Derby mit 3:1. Sie waren nicht unbedingt die deutlich bessere, aber auf jeden Fall die effektivere Mannschaft. Für unser Team geht es am Samstag nach Oberneuland. Dort wartet auf uns ein sehr wichtiges Spiel!

#EinDorfrocktdieRegionalliga

Startaufstellungen: 

SSV Jeddeloh II: Felix Bohe, Michel Hahn (71' Christofer David), Nick Otto, Konstantin Engel, Shaun Minns, Max Falldorf (45' Ibo Temin), Niklas von Aschwege, Bastian Schaffer, Fred MC Mensah Quarshie (62' Kifuta Makangu), Mario Fredehorst, Miguel Fernandes (71' Kevin Samide)

VfB Oldenburg: Boevink, Appiah, Deichmann, Herbst, Zietarski, Wegner, Adetula, Schmidt, Lukowicz, Kaissis, Engel

 

Zurück

#EinDorfRocktDieRegionalliga Folgt uns auf Facebook und Instagram

SSV Jeddeloh II 2021. Alle Rechte vorbehalten | Umgesetzt mit viel von den WEBMARKETIEREN

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions- und Statistikzwecke. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz (DSGVO) Impressum